Malerei im Transit

Ein Gastprojekt im KASKO Basel

Mit: Adrian Falkner, Fabio Luks, Noemi Pfister, Mariana Tilly, Yota Tsotra und einer Arbeit von Tomaž Gnus und nonsai studio

Kuratiert von Yota Tsotra und Fabio Luks

02.09.2022-18.09.2022

Kunst soll gezeigt werden können. Sie soll möglichst vielen Menschen zugänglich sein, sie inspirieren, zum Nachdenken bringen und neue Sichtweisen eröffnen. In Zeiten, wo Ausstellungen nicht möglich sind, bleiben die Kunstwerke in ihren Lagerplätzen in den Ateliers nicht sichtbar für die Öffentlichkeit. Einen Zustand, den viele KünstlerInnen in den letzten zwei Jahren aushalten mussten. Die Kunstwerke in ihren Lagerplätzen in den Ateliers befinden sich in einem Transitzustand (Transit im klassischen Sinne als Durchgang gemeint), da sie entweder bald zu einer Ausstellung gehen, von den KünstlerInnen wieder hervorgeholt und vielleicht überarbeitet oder auch direkt aus dem Atelier gekauft werden. Unter den gelagerten Arbeiten in den Ateliers gibt es aber auch zahlreiche, welche die Öffentlichkeit nie zu Gesicht bekommt, zum Beispiel weil sie für keine Ausstellung ausgesucht, oder von den KünstlerInnen als unfertig angesehen werden.

16-09-2022

 

Entrepreneurship – Oder die Verheissung des brotlosen Glücks

26.02.2022 – 18.04.2022, Kunstraum Riehen

Durch die zunehmende Verschmelzung von Unternehmertum und Kunstschaffen sind Ateliers zu Einpersonen,- oder Kollektivbetrieben geworden. Neben dem ständigen Produzieren im stillen Kämmerlein gilt es ein Netzwerk aufzubauen und sich auf dem freien Kunstmarkt zu behaupten. Wer noch Zeit findet, organisiert zudem eigene Ausstellungen in Institutionen oder Offspaces. Sich hauptberuflich der Kunst zu verschreiben, heisst in den meisten Fällen, ein Leben mit grossen Ungewissheiten und finanzieller Belastung zu führen. Dieser Umstand dringt jedoch nur langsam ins öffentliche Bewusstsein. 

Die Ausstellung Entrepreneurship – Oder die Verheissung des brotlosen Glücks setzt den Fokus auf verschiedene Formen des künstlerischen Unternehmertums und zeigt auch Positionen, welche die Bedingungen des Künstlerdaseins in ihren Arbeiten thematisieren.

Mit David Berweger, Beni Bischof, Mickry 3, Johannes Hedinger, San Keller, Lysann König, Fabio Luks, Maria Pomiansky, Milva Stutz, Vera Trachsel, Olivia Hernaïz

Kuratiert von Fabio Luks

Bild: David Berweger, B-Sides, 2020, Wassertransferdruck auf Kunststoff, 9 Teile

 

 

08-02-2022

"entrée & hommage" 2021

Projektraum M54, Basel

22.10. – 14.11.2021

Die Visarte Region Basel heisst die neuen Mitglieder Franziska Baumgartner, Tanja Bykova, Andrea Domesle, Parvez, Tami Komai, Fabio Luks, Céline Manz, Barbara Schnetzler, willkommen und ehrt die verstorbenen Mitglieder Sandra Kunz, Maja Ropélé-Vogt, Walter Wegmüller in einer gemeinsamen Ausstellung. Kuratoren: Ausstellungskommission M54

07-12-2021

WAIDBLICK

 

25.09. – 10.10.2021

 

Kunstprojekt Badhaus Maiersreuth, Bad Neualbenreuth, Deutschland 

Mit Christian Eisenberger, Miriam Ferstl, Fabio Luks, Andrea Ziegler und HerTree

 

KANZELN UND KÜNSTLERINNEN:

 

 Ansitze, Jägersitze, Hochsitze oder Kanzeln fügen sich ein in das Landschaftsbild der nördlichen Oberpfalz. Vertikale Landmarker in der weiten, waldreichen Landschaft; der Wind pfeift über die Feldraine und in die Schonungen hinein, die JägerInnen warten in ihren erhabenen Sitzen und beobachten still die Natur. Sie sehen und hören alles.

 

Wie interpretieren KünstlerInnen dieses Zusammenspiel zwischen Jäger und Sammler, Natur und Tier, Wind und Wetter, Rehbock, Wildschwein und Hase. Wie fügt sich alles zusammen und welche Assoziationen werden freigesetzt?

30-09-2021